Mit dem Wohnmobil von Hamburg nach Afrika, Jagen in Guinea Bissau

Rücken freundliches Tragen

traditionelltragen Zuerst einmal möchte ich noch ein paar Bilder aus Guinea Bissau nachliefern. Hier könnt ihr bewundern, wie man Lasten auf dem Kopf trägt. Die leichten Sachen werden so auf dem Kopf balanciert, für größere Dinge wird ein Tuch eingerollt und dient als Halterung. Schon die kleinsten lernen das, und ich denke, diese Art des tragen´s ist Rücken freundlicher, als die europäische Variante des Tüten schleppen´s.

Jagdgesellschaft

In Guinea Bissau ist das Jagen und der Waffenbesitz erlaubt, und so wurden wir eingeladen, an einem Jagdausflug teilzunehmen. Es ging auf Buschhuhn-Jagd.

Und tatsächlich hatte ein Jäger Glück, und erwischte zwei Buschhühner.

BuschhuhnDas Buschhuhn, im vollen Federkleid.

Der Stolz eines jeden Bauern

kühe Der Stolz eines jeden Bauern sind jedoch die Kühe, welche beeindruckende Hörner tragen.

Die Buschhühner halten sich gerne in der Nähe der Kuhweiden auf, sind aber sehr scheu und schwer zu erlegen. Das Buschhuhn wurde dann auch am gleichen Abend gekocht, und mir angeboten, aber ich hab mich nicht getraut es zu verspeisen. Ansonsten habe ich alles probiert, was mir angeboten wurde. Mein Magen mochte aber die 45 Grad Wärme nicht, und so ernährte ich mich meist von Brot, Wasser aus dem Brunnen, und Früchten. Nach einer Woche machten wir uns auf den Weg zurück in (mehr …)

Mit dem Wohnmobil von Hamburg nach West Afrika, durch den Senegal nach Gambia

Durch den Senegal

Heute melde ich mich aus Gambia, mit echten Tropischen Grüßen!willkommenindentropen

Wir haben es hier am Mittag 42 Grad warm und wohnen mitten in einem Paradies Garten.
Doch der Reihe nach. Nachdem wir erfolgreich im Senegal eingereist waren, begaben wir uns auf eine von den Grenzbeamten vorgeschriebene Route. Diese führte uns leider nicht nach Dakar, sondern kreuz und quer durch das Land an die Gambianische Grenze.

St. Louis, Senegal

Als erstes machten wir eine kleine Pause in St.Louis, welches ehemals von den Franzosen aufgebaut wurde und heute von einen riesigen Fischmarkt lebt.senegalst.louis Der Fisch wird aus dem Wasser gezogen, von den Frauen erwartet, ausgenommen oder auf Eis gelegt und von dort aus weiter verarbeitet. Dies alles geschieht in einem für Afrika typischen Gewühl und Gedränge, Plastik Müll überfüllt den Strand, die Straßen, wo Mensch, da Plastik Müll. Ich sah 2 Jungen, welche sich aus Plastik Müll ein Floss gebaut hatten, und ich glaube, hier wird alles weiterverarbeitet. stadtderfischer So schaut ein Teil der stolzen Fischer Flotte von St. Louis aus. Die Boote sind alle sehr schön angemalt, in traditionellen Farben und Mustern. Nach einer kurzen Rast auf dem Campingplatz, machten wir uns an die vorgegebene Route. Sie führte uns durch viele kleine Dörfer strohhüttendorf

und durch große (mehr …)