Mit dem Wohnmobil von Hamburg nach Afrika, von Gambia nach Guinea Bissau

Hallo zusammen, heute melde ich mich aus Dakar, Senegal. Leider konnte ich aus Guinea Bissau nicht direkt berichten, denn es war nicht möglich, eine Internet-Verbindung herzustellen.

Traum Strände wie Foto Tapeten und „Bumster“
Tropengrüsse Zunächst einmal möchte ich noch ein paar Bilder aus Gambia nachliefern. In der Gegend um Serrakunda gibt es einen traumhaften Tropen Strand, genauso einen, welcher in den 70-er Jahren die Foto Tapeten zierte. Man legt sich unter ein Palmenblatt in zucker weichen, hellen Sand und hört der Brandung zu. Bis die „Bumster“ erscheinen. Das sind junge, gut aussehende Männer, die den Touristen allerlei anbieten. Bier, Essen, Begleitung, Sex. Das Hauptziel der „Bumster“ ist es, nach Europa zu gelangen. Dafür benötigt man eine Frau, am besten eine, die den jungen Mann heiratet. Ich habe viele Frauen mit grauen Haaren gesehen, die von 20 zig jährigen Männern begleitet wurden. Warum die Männer das machen? Weil alle nach Europa wollen, dem Land des Reichtums und der Freiheit. Die Arbeitslosigkeit ist unglaublich hoch, und die Kriminalitätsrate auch. Um jedes Grundstück wird eine hohe Mauer gebaut,  um Diebstähle zu vermeiden. Wenn man also in seinem tropischen Paradies Garten sitzt, fühlt man sich dennoch wie ein Gefangener. Umgeben von hohen Mauern, bekommt man nichts von der (mehr …)

Mit dem Wohnmobil von Hamburg nach West Afrika, durch den Senegal nach Gambia

Durch den Senegal

Heute melde ich mich aus Gambia, mit echten Tropischen Grüßen!willkommenindentropen

Wir haben es hier am Mittag 42 Grad warm und wohnen mitten in einem Paradies Garten.
Doch der Reihe nach. Nachdem wir erfolgreich im Senegal eingereist waren, begaben wir uns auf eine von den Grenzbeamten vorgeschriebene Route. Diese führte uns leider nicht nach Dakar, sondern kreuz und quer durch das Land an die Gambianische Grenze.

St. Louis, Senegal

Als erstes machten wir eine kleine Pause in St.Louis, welches ehemals von den Franzosen aufgebaut wurde und heute von einen riesigen Fischmarkt lebt.senegalst.louis Der Fisch wird aus dem Wasser gezogen, von den Frauen erwartet, ausgenommen oder auf Eis gelegt und von dort aus weiter verarbeitet. Dies alles geschieht in einem für Afrika typischen Gewühl und Gedränge, Plastik Müll überfüllt den Strand, die Straßen, wo Mensch, da Plastik Müll. Ich sah 2 Jungen, welche sich aus Plastik Müll ein Floss gebaut hatten, und ich glaube, hier wird alles weiterverarbeitet. stadtderfischer So schaut ein Teil der stolzen Fischer Flotte von St. Louis aus. Die Boote sind alle sehr schön angemalt, in traditionellen Farben und Mustern. Nach einer kurzen Rast auf dem Campingplatz, machten wir uns an die vorgegebene Route. Sie führte uns durch viele kleine Dörfer strohhüttendorf

und durch große (mehr …)