Mit dem Wohnmobil von Hamburg nach Afrika, ein Reisebericht aus den Bergen Spaniens

Auf dem Weg nach Barcelona

schildbarcelonaEndlich in Spanien angekommen, machten wir uns auf den Weg nach Barcelona. Die Nacht hatte uns einen furchtbaren Sturm beschert, und wir mussten mitten in der Nacht unser Aufstelldach einziehen. Die Heizung will immer noch nicht, und die Nächte sind eisig. Wir pennen mit Klamotten an, ganz wie früher auf der Klassen Reise.

Für jede Stunde Sonnenschein und Wärme bin ich dankbar. Unsere Tischer Wohnkabine ist im Moment eher eine rollende Tiefkühltruhe. Ich habe schon daran gedacht, Kühltransporte anzubieten. Ist ja reichlich Platz da hinten 🙂

Mit dem Wohnmobil auf dem Weg nach Valencia, Spanien-Mondlandschaften und Monokulturen

hässlichelandschaft

Wir durchquerten eine sehr öde, karge, ja hässliche Landschaft, auf unserem Weg in den Spanischen Süden. Das ganze erinnerte an eine Mondlandschaft, und wurde jäh unterbrochen durch große Felder mit Monokulturen von Orangen- und Zitronenbäumen. monokulturenZufälligerweise gehören Orangen und Zitronen zu meinen Lieblings Früchten, sowie die dazugehörigen Bäume von mir sehr geschätzt werden. Doch als ich sah, wie Wasser Intensiv diese Landwirtschaft ist, und wie wenig diese Bäume in die karge Landschaft passen, verging mir der Appetit auf meine Frühstücks-Orange.

Nach einer weiteren eiskalten Nacht war ich bedient und verordnete eine Zwangspause auf einem Campingplatz, mit Land Strom Versorgung. Einen Heizlüfter hatte ich am Montag noch in Deutschland erstanden. Doch der Heizlüfter ist ein echter Strom Vielfrass, und unsere Solaranlage schafft ihn nicht zu füttern. Dafür produziert das Solar-Panel auch unter den schlechtesten Bedingungen Strom, und ist ein zuverlässiger Begleiter für das Laden aller elektronischen Geräte. Ich bin schon jetzt begeistert.

Pause in Los Delfines, ein schöner Campingplatz in der Nähe von Mazarron, Spanien

In der Nähe von Cartagena (einem 3000 Jahre altes Piraten Nest) fanden wir einen  schönen Campingplatz, und ich meine verdiente Pause.

losdefines so sehen die Waschbecken auf dem Campingplatz aus, der, jawohl, „los Defines“ heißt.

Auch unser L 200 durfte sich mal ein bisschen Ausruhen, bekam eine Dachfenster Abdichtung verpasst, und eine ordentliche „warm und trocken Kur“ per Heizlüfter.

womocartagena

Ich versuchte unter Aufbietung all meiner Geduld, den mobile Router in Gang zu setzten, doch es will mir nicht gelingen. Falls sich damit jemand auskennt, bitte melden!!!

Weil das mit der Geduld so ne Sache ist, hatte ich doch ein bisschen den Zorn, und verpasste der nicht laufenden Heizung (der fest eingebauten in der Wohnkabine) einen Tritt. Seitdem geht sie wieder. Bin mal gespannt, wie lange…

Immer  am Meer entlang
Dann gab es endlich Zeit für einen Spaziergang am Meer, und das sieht dann so aus..strandlosdelfinosBucht

 

 

 

 

 

 

 

Morgen geht’s weiter, immer am Meer entlang.

Ach ja, hier noch ein Tipp für alle, denen ein Hobby nicht wagemutig und halsbrecherisch genug sein

kann:

Hier kann man Höhlentauchen.

Höhlentauchen

In den Bergen gibt es ein weit verzweigtes Höhlensystem, welches nur unter Wasser zugänglich ist. Den Eingang zu dieser Tauch Höhle dekorieren nicht weniger als 3 Gedenktafeln, für verstorbene Taucher.